Gewerbeversicherungen

Elektronikversicherung

Bild

In der Regel ist jedes Unternehmen auf elektronische Anlagen und Geräte angewiesen. Beim täglichen Gebrauch können jedoch Risiken auftreten die nicht kalkulierbar sind und zu finanziellen Belastungen führen können.

Die Elektronikversicherung bietet Versicherungsschutz für unvorhergesehene Sachschäden an den versicherten beweglichen, stationären Anlagen und Geräten.

Versicherte Sachen sind z. B.

  • Bürotechnik
  • Informationstechnik
  • Kommunikationstechnik
  • Medientechnik
  • Medizintechnik
  • Mess- und Prüftechnik
  • Satz- und Reprotechnik
  • Sicherungs-, Melde- und Überwachungstechnik
  • Verkehrstechnik

Neben den klassischen Gefahren wie Feuer-, Einbruchdiebstahl- und Leitungswasser, stellt die Elektronikversicherung eine Allgefahrendeckung her. Daher sind alle Gefahren wie die Zerstörung und Beschädigung durch unvorhergesehene Ereignisse mitversichert, sofern diese nicht explizit in den Bedingungen ausgeschlossen sind. Der Versicherungsschutz in der Elektronikversicherung ist im Vergleich zur Inhaltsversicherung wesentlich umfangreicher.

Versicherte Schäden sind z. B.

  • Abhandenkommen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, Plünderung
  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, unsachgemäße Handhabung
  • Brand, Blitzschlag, Explosion oder Implosion, Sengschädenhöhere Gewalt
  • Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler
  • Kurzschluss, Überspannung, Induktion
  • Vorsatz Dritter, Sabotage, Vandalismus
  • Wasser, Feuchtigkeit, Überschwemmung

Versicherungssumme

Dem Versicherer ist in der Regel der Preis zu nennen, zu dem die zu versicherten Geräte und Anlagen gekauft wurden. Versicherungswert ist somit der Listenpreis der versicherten Sache im Neuzustand. Falls ein Gerät zu einem Sonderpreis erworben wurde, legen Sie trotzdem den normalen Listenpreis zugrunde. Kosten für die Fracht und die Montage sind hinzuzurechnen.

Für gleichartige Geräte und Anlagen ist es empfehlenswert eine pauschale Versicherungssumme zu vereinbaren. Über die Pauschalversicherung werden alle zu versichernden Sachen in Gruppen zusammengefasst. Der Vorteil besteht darin, dass alle Geräte und Anlagen ausgetauscht/erneuert werden können ohne an die Versicherung gemeldet zu werden. Jedoch kann diese auch schnell zur Unterversicherung führen, wenn größerer Anschaffungen nicht gemeldet werden und der Versicherungswert die Versicherungssumme überschreitet.

Wichtige Ergänzungen zur Elektronikversicherung

Datenträgerversicherung
Datenträger fallen nicht unter den Versicherungsschutz der Elektronikversicherung und müssen separat versichert werden. Viele Versicherungsunternehmen bieten jedoch eine gekoppelte Versicherung an. Bei dieser werden beispielsweise die Kosten ersetzt, die z. B. durch Wiedereingabe von Stamm- und Bewegungsdaten sowie der individuell erstellten Software entstehen. Außerdem fallen ebenfalls die Kosten für die Wiederbeschaffung von System- und Standardsoftware sowie der Datenträger in den Bereich der Datenträgerversicherung.

Mehrkostenversicherung
Versicherung zur Abdeckung von Kosten, die notwendig sind um eine Betriebsunterbrechung – aufgrund eines versicherten Elektronikschadens – zu vermeiden oder zu verkürzen. Beispielsweise wenn nach einem versicherten Schadenfall auf eine externe Anlage ausgewichen oder eine Anlage angemietet werden muss, können diese Kosten über die Elektronik-Mehrkostenversicherung abgedeckt werden.

Angebot zur Betriebshaftpflichtversicherung anfordern

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren